TajikistanToday.Org

Complete News World

Sehofer will ein Strafverfahren für die umstrittene "taz" -Spalte einreichen

Sehofer will ein Strafverfahren für die umstrittene „taz“ -Spalte einreichen

B. B.Innenminister Horst Seehofer will wegen der umstrittenen Kolumne „Taz“ eine Strafanzeige gegen die Polizei einreichen. „Morgen werde ich als Bundesinnenminister eine Strafanzeige gegen den Kolumnisten wegen eines offen“ tazum „Artikels über die Polizei einreichen.“ Der CSU-Politiker sagte am Sonntagabend gegenüber der Bild-Zeitung. „Worte führen unweigerlich zu Handlungen und Handlungen des unzureichenden Abbaus von Gewalt, wie wir jetzt in Stuttgart gesehen haben. Das können wir nicht akzeptieren. „

Der Text des „Taz“ -Mitarbeiters erschien letzten Montag in der Zeitung. Der Punkt war, dass die Polizei arbeiten könnte, wenn die Polizei eliminiert würde, aber nicht der Kapitalismus. Es wurde auch auf die Speicherbereinigungsoption verwiesen. Seitdem wurde sowohl von der Berufsgruppe als auch von der Politik viel kritisiert. Die Polizei sagte, sie würden eine Strafanzeige gegen sie einreichen. Der Deutsche Presserat, die freiwillige Selbstregulierung der Presse, hatte am Dienstag bereits rund 50 Beschwerden erhalten.

Taz-Chefredakteurin Barbara Jun bedauerte kürzlich die Kolumne. Ge Unj schrieb am Samstag (Samstag) an die Leser über den Artikel der Zeitung. „Egal wie satirisch eine Kolumne war, es konnte verstanden werden, dass die Polizei nichts als Müll war“, sagte er. Es tut uns leid.“

Darüber hinaus schrieb Jun Ung, dass es beim Wrestling in der Redaktion um den Text geht und darum, was er sagen soll oder kann, aber er enthüllt auch den „tiefen Konflikt“. „Wir streiten uns darüber, wie streng subjektiv die Sichtweise ist, wie streng der Diskriminierungsversuch ist oder wie journalistisch er sein kann.“ Der in Berlin ansässige Chefredakteur der Zeitung sagte, die Zeitung werde aus verschiedenen Blickwinkeln diskutiert.