TajikistanToday.Org

Complete News World

Wiesbadens ehemaliger OB wurde unter Ausnutzung verurteilt

Wiesbadens ehemaliger OB wurde unter Ausnutzung verurteilt


Das Urteil in zwölf Fällen zu verwenden. Sven Gerich gilt heute als Strafregister (Archivbild).
Bild: dpa

Das umstrittene Verhältnis zum Unternehmer Kaffler hat starke Auswirkungen auf den ehemaligen Wiesbadener Bürgermeister Sven Gerich. Er wurde vor einem Münchner Amtsgericht wegen Verwendung des Falles verurteilt und wird daher strafrechtlich verfolgt.

D. D.Sven Gerich, ehemaliger Bürgermeister des Landes Wiesbaden (SPD), wurde in zwölf Fällen vor dem Amtsgericht München verurteilt, um diese Gelegenheit zu nutzen. Das Gericht akzeptierte die Anordnung der Geldbuße „in einer klaren fünfstelligen Zahl“. Die Münchner Staatsanwaltschaft berichtet, dass das Urteil rechtskräftig ist. „Daher gilt er als Strafregister.“

Oliver Bock

Rhein-Main-Zeitung-Korrespondent für Ringha-Taunus-Kreis und Wiesbaden.

Der Gefangene wurde beschuldigt, während seiner Amtszeit als Bürgermeister des Münchner Lebensmittelgeschäfts Roland Kuffler mehrere Ermäßigungen akzeptiert zu haben, beispielsweise die Einladung, kostenlos in der Kafler Holiday Villa in St. Tropez zu übernachten. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft beliefen sich die Leistungen auf insgesamt mehr als 20.000 Euro, die inzwischen beschlagnahmt wurden.

Das Verfahren gegen Kafler, über 80, wurde wegen Krankheit eingestellt. Der Staatsanwalt von München I hat gegen seine Firma Kuffler CC Gastro GmbH eine sogenannte Einziehungsentscheidung über 50.000 Euro erlassen. Als Grund wird angegeben, dass Kaffler Gastro trotz seiner Pflicht Verstöße gegen eine gute Unternehmensführung nicht verhindern konnte. Es wurde kein aktuelles Compliance-System installiert. Auf diese Weise eingesparte Kosten fließen ebenfalls in die endgültige Entscheidung ein.