Die Weltbank sieht Tadschikistan auf gutem Weg und beschließt weitere Förderung

TajikistanToday.Org(German),
Tadschikistan strebt ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum an : durch gesteigerte Exporte, Schaffung von mehr und besseren Arbeitsplätzen für seine Bürger und all das durch eine stärkere Entwicklung des privaten Sektors und höhere Investitionen in “Human-Capital” und öffentliche Dienstleistungen.

Die Weltbankgruppe wird Tadschikistan bei der Erreichung dieser Ziele durch den neuen Länderpartnerschaftsprogram für den Zeitraum 2019-2023 unterstützen, das heute vom Verwaltungsrat der Gruppe verabschiedet wurde.

Der sog. “Country Partnership Framework” der Weltbank unterstützt Tadschikistans Bemühungen, das importabhängige Wirtschaftsmodell zu ergänzen, wobei der Schwerpunkt auf der Förderung der Entwicklung und des Exports des privaten Sektors liegt.

Tadschikistan hat nach Ansicht der Weltbank die Gelegenheit, sich mit der neuen Seidenstraße zu verbinden und seine Ressourcen zu nutzen, darunter reichlich Wasser und Wasserkraft, Landwirtschaft und Nahrungsmittelverarbeitung, Mineralien und Tourismus.

Durch die Verbesserung des Geschäftsumfelds und des Vertrauens der Unternehmen kann Tadschikistan private Investitionen fördern, die der jungen und wachsenden Bevölkerung größere Chancen eröffnen würde.

“Tadschikistan hat die Chance, sich zu einem kontinentalen Energie- und Handelszentrum mit Zugang zu riesigen Märkten in Süd-, Ost- und Zentralasien zu entwickeln. Dies könnte dem Land dabei helfen, die Grundlage für eine moderne Wirtschaft zu schaffen, die Wohlstand und Beschäftigung schafft “, sagte Jan-Peter Olters, Regional Manager der Weltbank für Tadschikistan. “In dieser Phase der Entwicklung Tadschikistans muss das Land die Beiträge eines überlebensfähigen privaten Sektors, effektiver öffentlicher Institutionen und einer gesunden und produktiven Bevölkerung ausbauen, um seine Entwicklungsziele in einem sich wandelnden globalen Umfeld zu erreichen.”

In den letzten zehn Jahren hat Tadschikistan stetige Fortschritte bei der Verringerung der Armut und beim Wachstum seiner Wirtschaft erzielt. Zwischen 2000 und 2017 ist die Armutsquote von 83 Prozent auf 29,5 Prozent gesunken, während die Wirtschaft durchschnittlich um 7 Prozent pro Jahr gewachsen ist.

Tadschikistans große Verwundbarkeit ist gegenüber dem Klimawandel und Naturkatastrophen , was eine zusätzliche Herausforderung für ein erfolgreiches wirtschaftliches Wachstum darstellt. Zwischen 1992 und 2016 verursachten Naturkatastrophen und klimabedingte Katastrophen BIP-Verluste in Höhe von rund 1,8 Mrd. USD, von denen fast 7 Millionen Menschen betroffen waren.

Um Tadschikistan bei der Bewältigung der Herausforderungen zu unterstützen und die Chancen zu nutzen, zielt die Länderpartnerschaft der Weltbank auf Folgendes ab:

Aufbau von menschliches Kapital (Human Capital) durch Investitionen in frühkindliche Entwicklungsprogramme, sauberes Wasser, Stromversorgung sowie Beschäftigungs- und Ausbildungsmöglichkeiten für Jugendliche und Frauen;

Steigerung der Effizienz öffentlicher Einrichtungen im Energie- und Wassersektor und Unterstützung der Finanzstabilität;

Förderung des Wachstums der Privatwirtschaft, Steigerung des Exportpotenzials und Verbesserung der regionalen Integration.

Da der Schwerpunkt auf der Entwicklung des Privatsektors liegt, wird nach Möglichkeiten gesucht, das Investitionsklima zu verbessern, indem Lücken in den geschäftlichen Vorschriften und im Handel geschlossen werden.

Im Rahmen des neuen Länderpartnerschaftsprogram der Weltbank werden Finanzinstitue in Tadschikistan dabei unterstützt werden, ihre Kapazitäten zur Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen zu erweitern und gleichzeitig Möglichkeiten in den Bereichen Energie, Verkehr und Telekommunikation auszuloten.

“Mit dem Fokus auf die Verbesserung des Geschäftsumfelds, um das Wachstum des Privatsektors zu beschleunigen, setzen wir uns dafür ein, Märkte und Möglichkeiten für Investitionen des Privatsektors in Tadschikistan zu schaffen”, sagte Manizha Mamadnabieva, Landesdirektor von IFC Tadschikistan.

Die neue Strategie wurde in enger Zusammenarbeit mit der Regierung Tadschikistans ausgearbeitet und umfasste Konsultationen mit dem Privatsektor, der Zivilgesellschaft, der Wissenschaft, lokalen Experten und Entwicklungspartnern.

Sie stützte sich auf kritische analytische Arbeiten wie die systematische Länderdiagnose, das länderspezifische Memorandum, den Risiko- und Resilienzbewertungsbericht, die Jobmarktanalyse und -strategie für Tadschikistan sowie andere Studien und Berichte.

Sie orientiert sich ebenfalls eng an den Zielen der Nationalen Entwicklungsstrategie 2030.

TajikistanToday.Org on Facebook:
https://www.facebook.com/tajikistantoday.org/

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s