Tadschikistan: Erdöl- und Erdgas-Importe im ersten Halbjahr 2019

TajikistanToday.com(German),
Tadschikistan entwickelt und investiert Geld in den Bau sowie Wiederaufbau von Raffinerien. Diese Schritte führten bereits zu einem Anstieg der Produktion von Erdölprodukten im Land, die Importe machen immer dennoch einen bedeutenden Teil aus.

Ikromiddin Valizoda, Leiter des tadschikischen Antimonopol-Dienstes, teilte Reportern mit, dass von Januar bis Juni 2019 238.400 Tonnen Erdölprodukte von Wirtschaftsunternehmen und Einzelunternehmern ins Land importiert wurden.

Er fügte hinzu, dass in dieser Zeit etwa 115.500 Tonnen Dieselkraftstoff, 83.100 Tonnen Benzin, 22.800 Tonnen Kerosin, 9.500 Tonnen Schmiermittel und 7.300 Tonnen Heizöl in Tadschikistan eingeführt worden sind.

Im Allgemeinen beliefern über 50 Unternehmen Tadschikistan mit Erdölprodukten.

Valizoda wies darauf hin, dass Importe aus Russland 87 Prozent des Gesamtvolumens der in Tadschikistan eingeführten Erdölprodukte ausmacht, während 7,9 Prozent der Erdölprodukte aus Kirgisistan, 2,4 Prozent aus Kasachstan und 2,7 Prozent aus anderen Ländern stammen.

Er betonte, dass “GazpromNeft”, eine Tochtergesellschaft von Gazprom, Seganj LLC und ein staatlich tadschikisches Unternehmen , mit 41, 37 und 10 Prozent im Erdöl- und Petrochemie-Segment in Tadschikistan führend seien.

Der Hauptzweck der Firma Seganj ist die Förderung des Wirtschaftswachstums durch die Bereitstellung hochwertiger Energieressourcen sowie andere Arten von Dienstleistungen für die Bevölkerung und die Unternehmen Tadschikistans.

Angesichts der Tatsache, dass das tadschikische Gesamtvolumen der Einfuhren von Erdölprodukten von Januar bis Juni 2019 239.000 Tonnen betrug,wird angenommen, dass GazpromNeft Tadschikistan rund 98.000 Tonnen, Seganj LLC – 88.000 Tonnen und der staatseigene Erdölunternehmen 24.000 Tonnen eingeführt haben.

“Entsprechend der Preisdynamik für Treib- und Schmierstoffe lag der durchschnittliche Verkaufspreis für einen Liter 92 Oktan Benzin Ende Juni 2019 zwischen 6,8 Somonis (0,72 USD) und 7,8 Somonis (0,83 USD)”, fügte Valizoda hinzu.

Bis Ende 2018 importierte Tadschikistan rund 446.000 Tonnen Erdölprodukte im Wert von insgesamt 310,8 Millionen US-Dollar. Durchschnittlich kosteten eine Tonne Erdölprodukte 696 US-Dollar.

Erdöl- und Gas-Raffinerien des Landes sind in den vier Hauptfeldern der Republik: “Khoja Sartez”, “Kyzyl-Tumshuk”, “Bishtinchak” (südlich des Landes) sowie “Niyazbek” (Region Soghd).

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s